Rehabilitations-Management - Logistik & Betreuung

Heilsam ist nur, wenn im Spiegel der Menscheseele sich bildet die ganze Gemeinschaft
und in der Gemeinschaft lebet der Einzelseele Kraft.

Rudolf Steiner

Home

Über uns

Wohngruppe

Fotogalerie

Kontakt

Impressum

 

Wohnen

Arbeiten

Freizeit

In der Wohngruppe mit Gleichgesinnten

Unter fachmännischer & medizinischer Betreuung



 

Unser Team

In der Wohngruppe arbeitet ein engagiertes, junges achtköpfiges Team. Es gibt ein Pflegeteam, das aus zwei männlichen und zwei weiblichen Pflegefachkräften besteht, sowie ein therapeutisches Team, welches sich aus drei Ergotherapeuten und einer Physiotherapeutin zusammensetzt.

Die therapeutische Leitung untersteht der Wohngruppenleiterin Sylvia Bartels, die eng mit den Leitern aus beiden Teams zusammenarbeitet.

Das Wohngruppenteam wird regelmäßig von einer Psychologin supervidiert.

Die Arbeit der Mitarbeiter zeichnet sich durch ein hohes Maß an persönlicher Identifikation mit dem Unternehmen sowie durch hohe fachliche Qualifikation und Einsatzbereitschaft aus.

Ein Betreuungsschlüssel von 1:1 in der Pflege sowie von 1:4 in der Therapie ermöglicht eine bedarfsgerechte individuelle Arbeit mit den Bewohnern in einer guten Arbeitsatmosphäre.

Tagesablauf

Die Gestaltung des Tagesablaufs richtet sich nach dem individuellen Bedarf der Bewohner.

Ziel ist es, dem Alltag durch eine berufliche Einbindung Struktur zu geben. Die Form der beruflichen Einbindung wird entsprechend der Belastbarkeit und Leistungsfähigkeit des Bewohners gewählt. So gehen beispielsweise zwei Bewohner für vier Stunden zum Arbeitstraining in die Helene-Maier-Stiftung, eine auf Menschen mit Schädel-Hirn-Trauma spezialisierte Einrichtung. Eine Bewohnerin führt zur beruflichen Perspektivenentwicklung ein Praktikum in der Kinderbetreuung durch, und eine andere Bewohnerin geht zur Schule. Der Alltag eines weiteren Bewohners ist durch die noch intensive Einbindung in Therapien strukturiert.  

Das Kaffeetrinken am Nachmittag ist ein gern wahrgenommener Anlass zu Beisammensein und Austausch zwischen Bewohnern und Mitarbeitern.

Ansonsten verläuft die Gestaltung des Nachmittages wieder individuell. So werden beispielsweise außerhalb Therapien wahrgenommen, oder es gibt Gespräche und Aktivitäten mit dem Bezugsbetreuer.

Je nach Erfordernis wird mit dem Bewohner der Einkauf geplant und umgesetzt, Unterstützung beim Wäschewaschen gegeben oder bei Problemen beraten.

In der Sauberhaltung der Gemeinschaftsräume der Wohngruppe fallen Aufgaben für die Bewohner an, die in einem Putzplan geregelt sind. Die eigenen Zimmer müssen selbst saubergehalten werden.

An den Wochenenden werden Freizeitaktivitäten angeboten. Es besteht dabei keineswegs Gruppenzwang, und die Teilnahme der Bewohner ist freiwillig. Der Wohngruppe steht ein behindertengerechtes Fahrzeug zur Verfügung, was für die Freizeitgestaltung genutzt werden kann.

Die Wohngruppe bietet für ihre Bewohner einen äußeren Rahmen und sichert eine Alltagsstrukturierung ab. In erster Linie ist sie für die Bewohner aber ein Zuhause, was sich in der Möglichkeit zur individuellen Entfaltung und Gestaltung widerspiegelt.

Von therapeutischer Seite richten sich Form und Ausprägung der Alltagsgestaltung, die Vorgabe an Reglementierung und Intervention sowie die Form der Strukturierung nach dem individuellen Krankheitsbild und dem jeweiligen Bedarf.

Hier finden Sie ein konkretes Fallbeispiel im PDF-Format.

 

 

web design @ trvldevil@aol.com
fotos @ rené piekara - www.graphkonzept.de